„Mein iPhone suchen“ – geklautes iPhone wiederfinden oder unbrauchbar machen

Die iCloud-Funktion „Mein iPhone suchen“ gibt es bereits seit einiger Zeit. Aber erst mit iOS 7 kam die wohl sinnvollste Erweiterung dazu: die Aktivierungssperre

Bisher war es Dir möglich, Dein verlorenes oder vergessenen iPhone oder iPad mit der App „Mein iPhone suchen“ oder über https://www.icloud.com/find zu suchen, zu sperren, zu löschen oder auf dem Gerät Warntöne auszugeben. Aber erst mit iOS 7 und der Aktivierungssperre ist es möglich, das Gerät für einen Dieb unbrauchbar zu machen. Bei der Aktivierungssperre benötigt ein Dieb Deine Apple-ID und das zugehörige Kennwort, um Dein Gerät nach einem Zurücksetzen wieder zu aktivieren.

Du musst die Funktion nur auf all Deinen Geräten aktivieren, damit Du sie im Bedarfsfall nutzen kannst, um Dein iPhone wiederzufinden oder komplett zu löschen. Gehe dafür in die „Einstellungen“ -> „iCloud“ und aktiviere „Mein iPhone suchen“:

IMG_5355

Nach einem Klick auf „Ok“ hast Du die Funktion aktiviert:

IMG_5356

Über die iOS-App „Mein iPhone suchen“ kannst Du Dein iPhone oder iPad nun orten, als verloren melden oder komplett löschen:

IMG_5357

Die gleichen Funktionen stehen Dir auch über https://www.icloud.com/find zur Verfügung:

Bildschirmfoto 2014-05-07 um 08.07.11

Dein iPhone kann ab diesem Zeitpunkt nur noch mit Deiner Apple-ID genutzt werden, nachdem es komplett gelöscht (zurückgesetzt) wurde – für einen Dieb ist Dein iPhone damit unbrauchbar.

Unter iOS 8 kommt noch eine weitere sinnvolle Funktion hinzu: iOS 8 – „Mein iPhone suchen“ – letzten Standort senden

Hinweis:

Falls Du Dein iPhone verkaufen oder verschenken willst, musst Du diese Funktion unbedingt deaktivieren, damit der zukünftige Besitzer das iPhone auch benutzen kann.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: iOS 8 – “Mein iPhone suchen” letzten Standort senden | OS-Privacy

  2. Pingback: Batterieaustauschprogramm für iPhone 5 | OS-Privacy

  3. Pingback: Aktivierungssperre online prüfen | OS-Privacy

Schreibe einen Kommentar