OS X – Firewall aktivieren

Dein Mac liefert seit OS X 10.7 schon eine ziemlich gute Firewall mit, die den eingehenden Netzwerkverkehr überprüft. Allerdings ist diese gute Firewall bei einer Standard-Installtion von OS X nicht aktiviert. Solltest Du bisher keine andere Firewall wie z.B. LittleSnitch einsetzen und nutzt Du hauptsächlich Software von Apple oder aus dem Mac Apple Store, so empfiehlt es sich die OS X-Firewall zu nutzen.

Um die Firewall zu aktivieren musst Du in die „Systemeinstellungen“, „Sicherheit“ und dann auf den Reiter „Firewall“. Solltest Du Deine Systemeinstellungen geschützt haben (Systemeinstellungen auf Ihrem Mac schützen), so musst Du die Einstellungen erst noch freigeben:

Systemeinstellungen-Sicherheit-Firewall

Anschließend aktivierst Du die Firewall mit einem Klick auf „Firewall aktivieren“:

Systemeinstellungen-Sicherheit-Firewall-Schutz-aufheben

Unter den „Firewall-Optionen…“ findest Du noch ein paar weitere Einstellmöglichkeiten:

Firewall-aktivieren

Hier kannst Du den „Tarnmodus“ aktivieren, der dafür sorgt, dass Dein Mac auf Ping-Anfragen von anderen Computern nicht antwortet:

Firewall-Optionen

Tiefergehende Einstellungen kannst Du über das Terminal vornehmen. Der Befehl

pfctl -s info

zeigt Dir den Status der Firewall an:

pfctl_status

Willst Du statt des Terminals lieber mit einem Frontend arbeiten wollen, so gibt es unter http://www.hanynet.com/icefloor/ das Programm IceFloor:

icefloor

Schreibe einen Kommentar