OS X – Firmware-Kennwort falsch

Sobald Du einen Mac besitzt, solltest Du auf diesem das Firmware-Kennwort aktivieren, um die Sicherheit zu erhöhen (Firmware-Kennwort auf dem Mac setzen). Es kann, je nach Komplexität des Kennworts, jedoch vorkommen, dass der Mac Dein festgelegtes Kennwort nicht mehr akzeptiert, obwohl es das korrekte ist. 

Bereits mit dem Erscheinen von OS X Mavericks (10.9.1) hat Apple Änderungen bei der Firmware vorgenommen – so sind seit dieser OS X-Version bestimmte Sonderzeichen im Kennwort verboten (OS X 10.9.1 oder neuer: Firmware-Kennwort – „ungültige“ Sonderzeichen).

Es kann jedoch auch noch einen weiteren Grund geben, wieso der Mac Dein Kennwort ablehnt. Bei der Festlegung des Firmware-Kennworts ist Deine ausgewählte Ländereinstellung für die Tastatur festgelegt:

01-OSX-Recovery-Mode

Das bedeutet, dass das Semikolon (;) über dem Komma (,) liegt.

Möchtest Du Dein Mac mit dem Firmware-Kennwort entsperren, siehst Du keine Ländereinstellung:

02-osx-firmware-kennwort

In diesem Fall wird nicht Deine festgelegte Ländereinstellung genutzt, sondern die Standard-Einstellung des Macs und diese ist englisch. Das hat zur Folge, dass das Semikolon (;) nicht mehr über dem Komma (,), sondern anstelle des Ö auf der Tastatur genutzt wird. Das Problem tritt mit Sonderzeichen, aber auch schon mit den Buchstaben Y und Z auf, da diese auf einer englischen Tastatur vertauscht sind.

Solltest Du als Firmware-Kennwort os-privacy vergeben haben, so musst Du osßprivacz eingeben.

Um diese Lösung für Dich auszuprobieren, musst Du Dein aktuelles Firmware-Kennwort nur auf einer englischen Tastatur „nachbauen“ – dabei kann Dir die Bildschirmtastatur Deines Macs (OS X – Sonderzeichen und Tastenkombinationen) mit einer anderen Spracheinstellung (Eingabequelle) behilflich sein.

Viel Erfolg!

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wie sieht es denn aus, wenn die FileVault-Verschlüsselung aktiviert ist?
    Kann über diesen Weg trotzdem „einfach“ das Nutzerkennwort überschrieben werden?

    Und: Nach einer Neuinstallation vom USB-Stick wird meineswissens keine Recovery-Partition mit angelegt. Man müsste dann wieder vom Stick starten um in den Recovery-Modus zu kommen. Hat das irgendwelche Auswirkungen auf dieses Verfahren? Ich vermute mal dass nicht…

    • Nein, das Kennwort kann mit aktiver FileVault-Verschlüsselung nicht einfach überschrieben werden – der gesamte Anmeldeschlüsselbund kann aber gelöscht werden, so dass man sich wieder anmelden kann.

      Nein, auch nach einer Neuinstallation von einem USB-Stick wird eine Recovery-Partition angelegt. Wenn Du Deinen Mac im Recovery-Modus startest und das Festplattendienstprogramm aufrufst, siehst Du folgende Image-Datei „Apple disk image Media“ -> „OS X Base System“

Schreibe einen Kommentar