OS X Yosemite – Finder-Probleme nach dem Update auf 10.10.3 lösen

Nach dem Update auf OS X Yosemite 10.10.3 kann es passieren, dass der Finder nicht mehr richtig funktioniert – er ist sehr langsam, antwortet nicht oder reagiert gar nicht mehr. Die Probleme werden von der Datei „com.apple.finder.plist“ verursacht. In dieser Datei werden Deine Finder-Einstellungen (z.B. welche Objekte auf dem Schreibtisch, welche Objekte in der Seitenleiste oder ob Dateiendungen angezeigt werden usw.) gespeichert. Mit ein paar wenigen Schritten bekommst Du dieses Problem aber wieder in den Griff. 

Um die Probleme zu lösen, muss die Datei „com.apple.finder.plist“ aus ihrem Ordner entfernt werden, damit sie nach einem Neustart Deines Macs neu erstellt werden kann. Deine Finder-Einstellungen müssen also zurückgesetzt werden. Anschließend kannst Du alle Deine Einstellungen aber wieder vornehmen.

Als erstes solltest Du Deinen Mac sichern, um kein unnötiges Risiko einzugehen. Sobald Du dies getan hast, hast Du zwei Möglichkeiten, um die Finder-Probleme zu lösen:

Sollte der Finder noch nutzbar sein, kannst Du mit Hilfe des Finders folgende Datei suchen „com.apple.finder.plist“ – gehe dazu in die Statusleiste des Finders in das Menü „Gehe zu“ und auf „Gehe zum Ordner …“ oder benutze die Tastenkombination „Shift+Command+G“:

Finder-Gehe-zu-Ordner

Öffne nun den Ordner „~/Library/Preferences/“. Wichtig ist die Tilde „~“ am Beginn, denn die Datei ist in der Benutzer-Library und nicht in der System-Library. Die Tilde steht also für Deinen Benutzer:

Finder-Gehe-zu-Ordner-Benutzer-Library

In dem Ordner suchst Du nun nach der Datei „com.apple.finder.plist“ – Du kannst sie direkt löschen oder auf den Schreibtisch (oder in jeden anderen Ordner Deiner Wahl) verschieben:

Benutzer-Library-Finder-plist

Anschließend musst Du Deinen Mac neu starten.

Ist der Finder nicht mehr nutzbar, kannst Du auch das Terminal nutzen. Öffne das Terminal (zu finden unter „Programme“ -> „Dienstprogramme“ -> „Terminal“) und gib folgenden Befehl ein, um die Datei auf den Schreibtisch zu verschieben:

mv ~/Library/Preferences/com.apple.finder.plist ~/Desktop/

Terminal-Finder-plist-move

Willst Du die Datei direkt löschen, so nutzt Du stattdessen folgenden Befehl:

rm ~/Library/Preferences/com.apple.finder.plist

Terminal-Finder-plist-remove

Zum Abschluss musst Du Deinen Mac neu starten – auch dafür kannst Du das Terminal verwenden. Gib folgenden Befehl und Dein Kennwort ein:

sudo shutdown -r now "Neustart"

Terminal-Reboot

Nach dem Neustart läuft der Finder wieder wie gewohnt – Du musst nur noch Deine persönlichen Einstellungen vornehmen.

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Hat mir leider nichts geholfen! (Habe 2 Festplatten im MacBook und auf beiden ist der Zugriff extrem langsam!!! Also kein Plattendefekt…. ) Bin am verzweifeln! Öffnen eines jeden Ordners kostet mich 5s – 30s!!!

  2. Ich hatte auch Probleme mit meinem Finder. Dann habe ich meinen Computer neu gestartet und mein Finder reagierte zumindest wieder (auch wenn ich nicht weiß, ob er wieder zwischendurch abstürzen wird). Es war aber außerdem diese Datei com.apple.finder.plist auf meinem Desktop. Jetzt weiß ich nicht, wo ich sie hinschieben soll. Am liebsten würde ich sie auch löschen, um mir sicher sein zu können, dass der Finder nicht zwischendurch wieder abstürzt. Aber wenn meine ganzen Finder-Einstellungen zurückgesetzt werden,mache ich mir sorgen, dass auch meine Tag-Einstellungen zurückgesetzt werden… Kann mir jemand helfen?

  3. Wie kann man denn Terminal unter angegebener adresse abrufen, wenn der Finder nicht funktioniert, frage ich mich. Blöderweise habe ich keine Verknüpfung im Dock, also ist der Tipp für mich nur schwachsinnig.

Schreibe einen Kommentar